31.08.
2017

36. Deutsche Polizeimeisterschaften in der Leichtathletik


Roy Schmidt verteidigt Titel über 100 Meter


Seit der Leichtathletik-WM in London ist es ruhig geworden um Sprintass Roy Schmidt vom SC DHfK Leipzig. Der 25-jährige DM-Dritte von Erfurt bereitete sich in der Zwischenzeit auf die 36. Deutsche Polizeimeisterschaften in der Leichtathletik vor, welche vom 29. bis 30. August 2017 im bayerischen Königsbrunn stattfanden.

Abseits des normalen Wettkampfgeschehens gelang Roy Schmidt im Königsbrunner Hans-Wenninger-Stadion über die 100 Meter in 10,51 Sekunden die Titelverteidigung. Bereits im Vorlauf zeigte sich seine gute Form. In diesem verfehlte der WM-Teilnehmer von London in 10,40 Sekunden den bisherigen Polizeirekord um 0,01 Sekunden.
Hinter dem alten und neuen Polizeimeister über die 100 m belegten Nils Keßler (Polizei Hessen) in 10,75 sec und Eric Krüger (Bundespolizei) in 10,88 sec die Plätze zwei und drei.

Auch mit der sächsischen Polizeistaffel (Martin Groschopp, Ronny Vogt, Martin Vogel und Roy Schmidt) sprintete der gebürtige Jenser zu Gold. In 42,33 Sekunden ließ das Quartett die Staffeln aus Bayern (42,51 sec) und Hessen (42,71 sec) hinter sich.

Alle Ergebnisse der 36. Deutschen Polizeimeisterschaft in der Leichtathletik 2017 finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren Roy Schmidt zu seiner erfolgreichen Titelverteidung und dem Staffelsieg für die sächsische Polizei!

Foto: Roy Schmidt (2.v.r.) mit der erfolgreichen sächsischen Sprintstaffel in Königsbrunn (Quelle: Roy Schmidt)



nach oben zurück

© SC DHfK Leipzig e.V., Abt. Leichtathletikzentrum - Impressum